Kategorien
News

Northlane kündigen neues Album „Obsidian“ an und veröffentlichen neue Single „Echo Chamber“!

Ein Bild, das stehend, Mann, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Foto Credit: G.G. McG / HIER Assets runterladen

Die australischen Heavy-Pioniere Northlane veröffentlichen heute ihre kühne neue Single „Echo Chamber“, die aus ihrem kommenden Album „Obsidian“ stammt, das am 1. April 2022 über Believe erscheinen wird. Um die Veröffentlichung ihres sechsten Albums zu feiern, werden Northlane im Juni durch ihre Heimat touren.

Have you tried turning it off?

„Echo Chamber“, ein kühnes Beispiel des sich stetig weiterentwickelnden Northlane-Sounds, ist ein futuristischer Matrix-Rave, der um einen zwingenden Beat herum aufgebaut ist, der den für Northlane typischen basslastigen Groove mit dunkler Elektronik und Techno verbindet. Textlich befasst sich „Echo Chamber“ mit der toxischen Polarisierung in den sozialen Medien. Damit kommt die Single genau zum richtigen Zeitpunkt, da Whistleblower kürzlich bestätigten, dass Algorithmen absichtlich negative Inhalte verstärken, die drohen, die Gesellschaft auseinanderzureißen. „Echo Chamber“ ist eine mahnende Erinnerung daran, sich von Zeit zu Zeit auszuloggen.

„Es ist schwierig, sich im Internet zu bewegen, ohne zu sehen, wie sich Menschen ständig über irgendetwas aufregen“, sagt Frontmann Marcus Bridge„Wir sind süchtig danach, uns über Kleinigkeiten aufzuregen, und das ist ziemlich anstrengend. Eigentlich sollte ich mich nicht so sehr davon aus der Ruhe bringen lassen, aber nach einer Weile entwickelt es sich zu einem Klingeln in meinen Ohren und ich bete geradezu, dass ich taub werde.“

Das Video zu „Echo Chamber“ gibt es HIER!

Wenn man Northlane in einem Wort zusammenfassen müsste, dann wäre es wohl unverwüstlich. In ihrer 12-jährigen Karriere hat die vierköpfige Band die Art von Stürmen überstanden, die die meisten anderen Bands zum Aufgeben veranlasst hätten. Doch aus jeder Turbulenz ist die Band mit Stärke und einem weiteren bahnbrechenden Werk hervorgegangen, das die tektonischen Platten der Metalwelt rund um den Globus verschoben hat.

Bestätigt durch den Erfolg ihres preisgekrönten 2019-er Albums „Alien“, liefern Northlane mit ihrem neuen Werk „Obsidian“ ihr bisher umfangreichstes und dynamischstes Album ab. In Eigenregie aufgenommen und produziert mit der Hilfe ihres langjährigen Kollaborateurs Chris Blancato, wurde der Sound, auf den Northlane im Laufe ihrer Karriere hingearbeitet haben, auf „Obsidian“ endgültig verwirklicht. Northlanes Markenzeichen, der technische Metal, koexistiert mit Techno, Drum and Bass, faszinierenden Synthesizern, verwirrenden Taktarten und Refrains im Breitwandformat, die sich durch die gesamte Diskografie ziehen. Es ist diese furchtlose Entwicklung, die Northlanevielen anderen in der Szene weit voraushat.

Anfang des Jahres gaben Northlane mit „Clockwork“ einen Vorgeschmack auf ihr neues Album – ein rasender und pulsierender Fiebertraum, der einen Einblick in den Verstand eines Musikers liefert, der nach einem verheerenden Jahr und dessen psychischen Folgen dazu gezwungen wird, kreativ zu sein. Nachdem er seine erschütternde Lebensgeschichte auf dem letzten Album „Alien“ erzählt hat, schildert Sänger Marcus Bridge auf „Obsidian“ seine Verzweiflung über den Zustand der Welt und versucht gleichzeitig die Scherben aufzusammeln und sein eigenes Leben weiterzuleben. „Obisidian“ ist düster, aber genau das ist es, was das Album ausmacht.

Die Veröffentlichung von „Obsidian“ ist ein wichtiger Meilenstein für Northlane, denn es ist das erste Album, das die Band in Eigenregie veröffentlicht. Northlane haben sich dazu entschlossen, ihre Karriere selbst in die Hand zu nehmen. Kürzlich haben sie einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Unabhängigkeit gemacht, indem sie ihr Northlane Worldeaters Patreon ins Leben gerufen haben und konnten die erste Stufe in nur 24 Stunden ausverkaufen.

„Obsidian“ erscheint am 1. April via Believe und kann HIER vorbestellt werden!

Ein Bild, das schwarz enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

 

1. Clarity

2. Clockwork

3. Echo Chamber

4. Carbonized

5. Abomination

6. Plenty

7. Is this a Test?

8. Xen

9. Cypher

10. Nova

11. Inamorata

12. Obsidian

13. Dark Solitaire

Über Northlane:

Northlane ist eine preisgekrönte Metal Band aus Sydney, Australien, die auf einige Chart-Platzierungen zurückblicken kann. Ihr von der Kritik gefeiertes fünftes Album „Alien“ (2019) debütierte auf Platz 3 der ARIA Album Chart und Platz 6 der Billboard Heatseekers Album Chart. Das Album brachte Northlane außerdem den dritten ARIA Award in Folge für das beste Hard Rock / Heavy Metal Album sowie den AIR Award für das beste Independent Heavy Album ein. „Alien“ war Northlanes meistverkauftes Debütalbum weltweit und gipfelte in einer ausverkauften Welttournee.

@northlane@northlane
@northlane@northlane
@Northlane@Northlane
northlaneband.comnorthlaneband.com
Kategorien
News

Dashboard Confessional wirft mit „Here’s To Moving On“ einen Blick in die Zukunft

„Here’s To Moving On” – HIER anhören

Die optimistische neue Single läutet das neunte Studioalbum 

„All The Truth That I Can Tell” ein

James Paul Wisner, der Produzent früherer Alben, ist wieder mit an Bord 

HIER kann man den Albumtrailer anschauen

All The Truth That I Can Tell erscheint am 25. Februar 2022 via Hidden Note Records / AWAL

Credit: Lupe Bustos

Dashboard Confessional machen sich mit der heutigen Premiere ihrer inspirierenden neuen Single auf den Weg in eine hellere Zukunft. Here’s To Moving On“ ist ab sofort bei allen DSPs und Streaming-Diensten erhältlich. Der Song läutet die mit Spannung erwartete Veröffentlichung der ersten Dashboard Confessional-LP seit vier Jahren ein – All The Truth That I Can Tell erscheint am 25. Februar über Hidden Note Records/AWAL. Das Album kann ab sofort vorbestellt werden. Der Albumtrailer feiert heute auf YouTube Premiere.

Ich glaube, in diesem Song verstehe ich, was mich auf die Matte gebracht hat und was es braucht, um von der Matte wieder aufzustehen“, sagt DC-Gründer, Frontmann und Songwriter Chris Carrabba. Manchmal sind es äußere Kräfte, die dich auf die Matte bringen und manchmal bist du es selbst. Oder es kann alles zusammen sein. Aber es scheint, dass das Einzige, was dich wieder aufstehen lässt, nicht äußere Kräfte sind – es bist immer du selbst.“

HIER kann man sich „Here’s To Moving On“ anhören!

Den Albumtrailer gibt’s HIER!

All The Truth That I Can Tell wird in einer Vielzahl von Formaten erhältlich sein: digital, als CD, als normales schwarzes Vinyl, als exklusive, limitierte „Burning Heart“-Edition auf transparentem rotem und schwarzem Vinyl im offiziellen DC-Store, als „Cold Night“-Edition auf transparentem blau/grünem Vinyl exklusiv bei teilnehmenden Indie-Einzelhändlern. Bandbox wird eine exklusive Variante von All The Truth That I Can Tell auf wolkigem, dunkelgrünem „Starting to Storm“-Vinyl herausbringen, der das Künstler-Fanzine des Plattenclubs beiliegt, das ein Interview mit Chris Carrabba, sein Track-by-Track zum neuen Album, seltene Fotos und vieles mehr enthält.

HIER kann man ALL THE TRUTH THAT I CAN TELL vorbestellen!

All The Truth That I Can Tell, das neunte Studioalbum von Dashboard Confessional, das noch vor der Corona Pandemie geschrieben und aufgenommen wurde, ist sowohl eine bemerkenswerte Rundumerneuerung als auch ein beträchtlicher Schritt vorwärts für Chris Carrabba. Nachdem er in den letzten 20 Jahren große Erfolge gefeiert hatte, war Carrabba am Ende des letzten Jahrzehnts an einem Scheideweg angekommen. Er war am Ende seiner Kräfte und wusste nicht, ob er jemals wieder ein Album veröffentlichen würde. Also wartete er. Schließlich kamen die Songs und obwohl das Projekt nach einem beinahe tödlichen Motorradunfall im Juni 2020 leicht zum Stillstand hätte kommen können, zählt All The Truth That I Can Tell zu Carrabbas besten Werken. Es ist sowohl eine Errungenschaft von Carrabas Vision als auch ein vitaler Ausbruch künstlerischer Klarheit, ein auffallend starker musikalischer Blick auf Dashboard Confessional durch ein wiederentdecktes Schlüsselloch. Für die Produktion des Albums wandte sich Carrabba an James Paul Wisner, der die ersten beiden Studioalben der Band, The Swiss Army Romance und The Places You Have Come to Fear the Most, produziert hat.

„Ehrlichkeit ist das Herzstück dieses Schreibprozesses, das Herzstück des Aufnahmeprozesses und das Herzstück dieser Sammlung von Songs“, sagt Carrabba. „Ich hatte die seltene Gelegenheit, unerschrocken ehrlich zu sein. Früher hätte ich gedacht, das sei selbstverständlich. Aber jetzt weiß ich, dass es eine Art Kreislauf im Leben ist und es ist sehr schön, das zu erkennen.“ 

DASHBOARD CONFESSIONAL

All The Truth That I Can Tell

(HIDDEN NOTE RECORDS/AWAL)

25. Februar 2022

Tracklist:

Burning Heart

Everyone Else Is Just Noise

Here’s To Moving On

The Better of Me

Southbound and Sinking

Sleep In

Me and Mine

Sunshine State

Pain Free in Three Chords

Young

All The Truth That I Can Tell

# # #

Dashboard Confessional traten vor kurzem als Headliner einer einmaligen Show im weltberühmten Ryman Auditorium in Nashville, Tennessee zusammen mit Laura Jane Grace als ganz besonderem Gast auf. Die Show war die lang erwartete Rückkehr von Dashboard Confessional auf die Bühne, nachdem die Band gezwungen war, die verbleibenden Termine der ausverkauften Celebrating 20 Years of Dashboard Confessional Tour im letzten Jahr abzusagen: Die #DC20 Tour. Die Band feierte ihr Live-Comeback Anfang des Jahres mit dem Lonely Hearts & Lovers Livestream Event – ihrem ersten virtuellen Konzert seit über einem Jahr und Carrabbas erstem Live-Auftritt nach dem Motorradunfall. Das Event zeigte eine komplett neue Version der Live-Band von Dashboard Confessional, die ein 19-Song-Set aus dem umfangreichen Bandkatalog spielte, gefilmt in 4K in der Riverside Revival Church in Nashville.

Trotz der verschiedenen Rückschläge im Jahr 2020 blieb Carrabba bemerkenswert aktiv: unter anderem mit der ersten karriereübergreifenden Compilation von Dashboard Confessional, The Best Ones Of The Best Ones, der Vinyl-Reissue-Serie The Early Days, mit der Erstpressung des RIAA-Platin-zertifizierten Live-Albums, MTV Unplugged 2.0

Außerdem gab es eine Partnerschaft mit dem US Shop Mondo, um die drei EPs – So Impossible (2001), Summers Kiss (2002) und die neu aufgenommene EP Spider-Man 2 – zum ersten Mal auf Vinyl zu veröffentlichen. Außerdem nahm die Band die beiden Singles „Screaming Infidelities“ und „Circles“ in den berühmten Electric Lady Studios in New York City auf und veröffentlichte diese als Teil der beliebten Spotify Singles Reihe, die hier gestreamt werden kann.

DASHBOARD CONFESSIONAL SOCIALS:

OFFICIAL | FACEBOOK | INSTAGRAM | TWITTER | TIKTOK

Kategorien
News

Placebo kündigen neues Album „Never Let Me Go“ an

Placebo kündigen neues Album Never Let Me Go an

und veröffentlichen neuen Song „Surrounded By Spies” 

Never Let Me Go erscheint am 25. März 2022 

Europatour für 2022 angekündigt

Placebo | Photo: Mads Perch | hier runterladen

Foto: Mads Perch

Placebo verkünden heute Neuigkeiten zu ihrem lang erwarteten achten Studioalbum. Neun Jahre nach der Veröffentlichung ihres letzten Werkes Loud Like Love wird Never Let Me Go am 25. März 2022 erscheinen. Außerdem veröffentlicht die Band mit „Surrounded By Spies“ heute einen weiteren Track aus dem neuen Album und kündigt eine Europatour für 2022 an.

 Hier kann man sich „Surrounded By Spies“ anhören, den Visualizer gibt es hier

Never Let Me Go und Tourtickets kann man hier vorbestellen. 

Placebo | „Surrounded By Spies“ Single Artwork | hier runterladen

Im September meldeten sich Placebo aus einem langen Winterschlaf zurück und veröffentlichten mit „Beautiful James“ ihre erste Single seit fünf Jahren – und die erste aus ihrem neuen Album. Ein fröhlicher und feierlicher Song, der eine leise Prise Antagonismus gegen die mehr und mehr vorherrschenden ignoranten Strömungen im Dialog unserer Zeit stellt. Wie Brian Molko damals kommentierte: „Wenn der Song dazu dient, die Spießer und Verklemmten zu irritieren, dann soll mir das recht sein.“

Als große Meister der Katalogisierung des menschlichen Daseins fällt Placebos einzigartige Art, sowohl dessen Schwächen als auch seine Schönheit zu extrapolieren, im Jahr 2021 auf fruchtbaren Boden. Aus der Pandemie heraus erheben sie ihre Stimme in eine Landschaft der Intoleranz, der Spaltung, der technischen Übersättigung und der drohenden Öko-Katastrophe und singen ihre Geschichten in die Welt. Selten ist diese Stimme für den zeitgenössischen Diskurs bedeutender und geeigneter gewesen. Im magnetischen Slow-Burn des neuen Tracks „Surrounded By Spies“ wird die Aushöhlung der bürgerlichen Freiheiten ohne Umschweife thematisiert. Brian Molkos geschickte lyrische Darbietung verbindet sich mit einem schleichenden Gefühl der Klaustrophobie, als ob Mauern von überall her näherkommen.

Brian Molko kommentiert:

„Ich begann den Text zu schreiben, als ich herausfand, dass meine Nachbarn mich im Auftrag von Dritten mit einer fragwürdigen Agenda ausspionierten. Dann begann ich, über die zahllosen Möglichkeiten nachzudenken, wie unsere Privatsphäre ausgehöhlt und gestohlen wurde seit der Einführung weltweiter Überwachungskameras, die jetzt rassistische Gesichtserkennungstechnologien einsetzen; den Aufstieg des Internets und des Mobiltelefons, der praktisch jeden Nutzer in einen Paparazzo und Zuschauer seines eigenen Lebens verwandelt hat, und wie wir fast alle persönliche Informationen an riesige multinationale Konzerne weitergeben, deren einzige Absicht darin besteht, uns auszubeuten.

Ich habe die Cutup-Technik verwendet, die von William S. Burroughs erfunden wurde und die David Bowie in seinen Songs populär machte. Es ist eine wahre Geschichte, die durch die Linse der Paranoia, der völligen Abscheu vor den Werten der modernen Gesellschaft und der Vergötterung des Überwachungskapitalismus erzählt wird. Der Erzähler ist am Ende seiner Kräfte, hoffnungslos und verängstigt, im völligen Widerspruch zu unserem neu entdeckten Fortschritt und dem Gott des Geldes.“

Placebo haben außerdem für den Herbst 2022 eine große Europatour angekündigt, hier die Dates für GSA:

01.10. Frankfurt, Festhalle

04.10. Stuttgart, Schleyerhalle

06.10. Berlin, Mercedes Benz Arena

19.10. Leipzig, Quarterback Immobilien Arena

22.10. Hamburg, Barclaycard Arena

26.10. München, Olympiahalle

29.10. Zürich, Samsung Hall

02.11. Wien, Stadthalle

07.11. Köln, Lanxess Arena

Placebo | Never Let Me Go Album Artwork | hier runterladen

Placebo – Never Let Me Go Trackliste

  1. Forever Chemicals
  2. Beautiful James
  3. Hugz
  4. Happy Birthday In The Sky
  5. The Prodigal
  6. Surrounded By Spies
  7. Try Better Next Time
  8. Sad White Reggae
  9. Twin Demons
  10. Chemtrails
  11. This Is What You Wanted
  12. Went Missing
  13. Fix Yourself

Placebo: Website | Instagram | Facebook | Twitter

Kategorien
News

Amon Amarth & Machine Head kündigen Europatour für 2022 an!

Ein Bild, das Text, dunkel, Menge enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Ein Bild, das Person, Szene, Phase, Gruppe enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Special Guest: THE HALO EFFECT

Tickets gibt es ab Freitag, den 5. November HIER!

Macht euch bereit für die monumentalste Metal-Tour des Jahres 2022!

Zwei der weltweit am meisten verehrten Metal Bands, die schwedischen Viking-Metaller AMON AMARTH und die Bay Area-Metal-Ikonen MACHINE HEAD, werden gemeinsam auf die kolossale Co-Headline-Arena-Tour „Vikings And Lionhearts“ gehen, die im September und Oktober 2022 durch Europa toben wird.  

Als Support Act wurde die neue schwedische Band THE HALO EFFECT verpflichtet, die aus fünf Koryphäen des schwedischen Melodic Death Metal und Pionieren des Genres besteht: Peter Iwers, Daniel Svensson, Jesper Stromblad, Niclas Englin und Mikael Stanne.  

Der allgemeine Vorverkauf beginnt am Freitag, den 5. November um 10h HIER, der Vorverkauf auf den jeweiligen Künstler und Veranstaltungportalen beginnt am Mittwoch, den 3. November um 10h und der Vorverkauf von Live Nation am Donnerstag, den 4. November um 10h. Amon Amarth werden alle deutschen Dates headlinen. 

HIER kann man sich den Tourtrailer anschauen!

AMON AMARTH verkünden: „Wikinger, wir bereiten uns auf unseren nächsten Raubzug vor!  Lange schien es unmöglich, aber in diesen turbulenten Zeiten müssen epische Maßnahmen ergriffen werden. Wir von Amon Amarth schließen uns mit unseren langjährigen Lionheart-Freunden, den allmächtigen MACHINE HEADzusammen, um im kommenden Herbst einen Pfad der Zerstörung durch Europa zu schlagen. Eure heidnischen Seelen müssen Zeuge dieser Produktion werden, denn es wird das monumentalste Metal-Event des Jahres. Mit von der Partie sind die Schweden THE HALO EFFECT, die den Geist des legendären Göteborg-Sounds absolut verkörpern. Haltet Ausschau nach weiteren Neuigkeiten von uns, denn es ist schon fast an der Zeit, die Ruder in die Hand zu nehmen und gen Sieg in See zu stechen. Bleibt sicher, bleibt stark und erhebt eure Hörner!“

MACHINE HEAD Frontmann Robb Flynn erklärt: „Head Cases und Lionhearts freut euch! Mit großem Vergnügen kündigen wir unsere triumphale Rückkehr in eure Gefilde an, um Schädel zu zertrümmern, Circle Pits zu zerschmettern und eure Biervorräte zu leeren!!!  Nur dieses Mal werden wir nicht allein sein. Ja, ihr lest richtig! Zum ersten Mal seit fast einem Jahrzehnt werden wir von Machine Head auf unsere üblichen „Evenings with…“verzichten und uns mit unseren kampferprobten Brüdern, den monumentalen AMON AMARTH und ihren Landsleuten THE HALO EFFECT zusammentun. Dieses absolute Monster von einer Tour wird im Herbst 2022 starten und wird die verheerendste Nacht eures Metal-Lebens sein. Also macht euch bereit, eure Fäuste in die Luft zu recken, eure Gläser zu erheben und eure Köpfe mit uns auf der härtesten Tour des Jahres zu bangen! 

Niemand kann der puren Kraft dieser epischen Allianz widerstehen. Wir kommen euch zu holen!“

Ähnlich begeistert sind THE HALO EFFECT, die erklären: „Wir freuen uns unglaublich, unsere neue Band im kommenden Herbst als Support für die großartigen AMON AMARTH und MACHINE HEAD auf Bühnen in ganz Europa präsentieren zu können. Diese Band entstand aus einer Idee unter alten Freunden, etwas Cooles zusammen zu machen, um irgendwie die Kreativität und Energie wiederzuerlangen, die wir beim Aufwachsen mit Metal in Göteborg gespürt haben. Die Zusammenarbeit mit zwei der angesehensten und erfahrensten Bands in der Metal-Welt ist der perfekte Weg, um zu zeigen, worum es uns geht. Wir sehen uns in der ersten Reihe!“

Hier alle Dates im Überblick:

Do, 08.09. – NOTTINGHAM – Motorpoint Arena

Fr, 09.09. – CARDIFF – Motorpoint Arena

Sa, 10.09 – LONDON – The SSE Wembley Arena

Mo, 12.09. – MANCHESTER – Arena

Die, 13.09. – DUBLIN – 3Arena

Fr, 16.09. – ZÜRICH – Hallenstadion

Sa, 17.09. – VIENNA – Stadthalle

So, 18.09. – KRAKOW – Tauron Arena

Die, 20.09. – TALLINN – Saku Arena

Mi, 21.09. – HELSINKI – Ice Hall

Fr, 23.09. – OSLO – Spektrum

Sa, 24.09. – STOCKHOLM – Hovet

Mo, 26.09. – COPENHAGEN – Forum Black Box

Die, 27.09. – HAMBURG – Barclay Arena

Mi, 28.09. – FRAUNKFURT – Festhalle

Fri, 30.09. – OBERHAUSEN – König Pilsener Arena

Sa, 01.10. – BERLIN – Velodrome

So, 02.10. – AMSTERDAM – Afas Live

Die, 04.10. – MILAN – Lorenzini District

Do, 06.10. – BARCELONA – Sant Jordi

Fr, 07.10. – MADRID – Vistalegre

Sa, 08.10. – LA CORUNA – Coliseum

So, 09.10. – LISBON – Campo Pequeno

Mi, 12.10. – PARIS – Zenith

Fr, 14.10. – MUNICH – Olympiahalle

Sa, 15.10. – LEIPZIG – Arena

So, 16.10. – PRAGUE – Tipsport Arena

Die, 18.10. – BUDAPEST – Barba Negra

Do, 20.10. – ESCH-SUR-ALZETTE – Rockhal

Fr, 21.10. – BRUSSELS – Forest National

Sa, 22.10. – STUTTGART – Schleyerhalle

Kategorien
News

Slash ft. Myles Kennedy And The Conspirators kündigen neues Album an!

„4“ erscheint am 11. Februar 2022 via Gibson Records!

Ein Bild, das Person, darstellend, stehend, Gruppe enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS (L-R): Brent Fitz (Schlagzeug) Myles Kennedy (Gesang), Slash (Gitarre), Todd Kerns (Bass & Gesang) and Frank Sidoris (Gitarre & Gesang).

Alle Assets gibt es HIER zum Download

LOS ANGELES, CA (22. Oktober 2021) 

Nach einem Jahrzehnt und vier veröffentlichten Alben lassen sich SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS (SMKC) von keinem Hindernis auf ihrem Weg stoppen – auch nicht von einer globalen Pandemie. Die Band hat heute, am 22. Oktober, angekündigt, dass ihr neues Album mit dem Titel „4“ am 11. Februar 2022 über Gibson Records in Zusammenarbeit mit BMG veröffentlichen wird. „4“ ist das fünfte Soloalbum von Slash und das vierte mit seiner Band, bestehend aus Myles Kennedy (Gesang), Brent Fitz (Schlagzeug), Todd Kerns (Bass & Gesang) und Frank Sidoris (Gitarre & Gesang). Das Album kann ab sofort HIER vorbestellt werden. 

Ein lebendiges Rock Album mit einprägsamen Gitarren-Hooks und fesselnden Melodien, großen Refrains und noch größeren Riffs; „4“ knüpft direkt an die früheren Werke von SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS an, was die Band im Eröffnungstrack, der ersten Single „The River Is Rising”, die heute veröffentlicht wurde, direkt fulminant unter Beweis stellt. HIER kann man sich das offizielle Video zu „The River Is Rising” anschauen, das in Downtown Los Angeles von Gibson-TV Regisseur Todd Harapiak gedreht wurde. 

Klick auf das Bild und schau Dir das Video zu „The River Is Rising” an!

Slash beschreibt die Entstehung von „The River Is Rising“ wie folgt: „Es gibt zwei oder drei Songs auf der Platte, die während der Pandemie geschrieben wurden; alle anderen waren vorher fertig. ‚The River is Rising‘ war einer der letzten Songs, die ich geschrieben habe, bevor wir mit der Vorproduktion begannen. Und weil er so fresh ist und einen gewissen Groove und Energie hat, war er der erste Song, den wir im Studio in Angriff nahmen. Er ist also der neueste Song auf der Platte. Den Double-Time-Part wollte ich ursprünglich an das Ende des Arrangements hängen. Als wir dann bei RCA waren, schlug Dave Cobb vor, den Part bereits hinter den ersten Breakdown zu stellen. Wir gingen also direkt in den schnellen Teil über und ich fing einfach an, das Gitarrensolo darüber zu spielen. Es war einer dieser Momente, in denen wir herumjammten und nach dem besten Arrangement suchten. Dann passierte es einfach.“ Myles Kennedy fügt hinzu: „Der Text handelt davon, wie Menschen einer Gehirnwäsche unterzogen oder von einer gefährlichen Idee indoktriniert werden. Nachdem wir das Demo ein paar Mal hin- und hergeschossen hatten, war ich persönlich davon überzeugt, dass wir den Album-Opener hatten. Für mich ist es ein wichtiger Track.“

Für die Aufnahmen von „4“ reisten Slash und die Band gemeinsam quer durchs Land nach Nashville, um im historischen RCA Studio A mit Produzent Dave Cobb (Chris Stapleton, John Prine, Jason Isbell, Brandi Carlile) aufzunehmen und offenbaren einen atemberaubenden neuen Sound und Stil, der live im Studio aufgenommen wurde. Cobb teilte den Wunsch der Band, die Tracks live im Studio aufzunehmen, einschließlich der Gitarrensoli und des Gesangs – eine Premiere für die Band.

Die vorherigen Alben, „Apocalyptic Love“, „World on Fire“ und „Living The Dream“, die über die vergangenen zehn Jahre veröffentlicht wurden, erreichten allesamt die Top 5 der Billboard-Charts in den USA und die Top 10 in zwölf weiteren Ländern. Bis heute konnten sich zehn Singles aus diesen drei Alben in den US Top 5 Radio Charts platzieren, die Band spielte ausverkaufte Welttourneen und in ihrer Heimat wurde das letzte Album „Living The Dream“ von Publikationen wie der Los Angeles Times, dem Classic Rock, Guitar World, Loudwire und LA Weekly als ihr bisher bestes Werk bezeichnet. 

Ab heute kann man „4“ digital und in den folgenden Formaten HIER vorbestellen: 

Deluxe-Vinyl-Box-Set mit einer Vinyl-Gatefold-Hülle in vier Farben (Schwarz, Rot, Blau und Lila), die zufällig sortiert in einer verspiegelten Hülle stecken. Jedes Box-Set besteht aus einer 140g schwarzen Vinyl und enthält zusätzlich ein Gitarrenplektrum, eine Axe Haven Custom Limited Edition ‚4‘ Slash Les Paul Mini-Gitarre, ein CD-Softpack in einer der vier oben genannten Farben (ebenfalls zufällig sortiert), die O-Karte und ein Gitarrenplektrum, eine Kassette mit einer exklusiven Probe der Band mit dem Titel ‚Live Rehearsal Tape 5/28/21‘, ein 36-seitiges Fotobuch mit einem SMKC-Interview und handgeschriebenen Texten, ein bestickter Aufnäher, eine signierte Lithographie (limitiert auf die ersten 500 Exemplare) und eine Plektrumdose mit vier Custom Slash-Gitarrenplektren. 

Deluxe CD Box Set

Kassette

Standard Vinyl und CD Pakete sind ebenfalls erhältlich. Die gesamte Auswahl gibt es auf:http://www.slashonline.com. Außerdem wird es drei unterschiedliche Vinylfarben bei Indie Händlern (Rot), JPC (Blau) und EMP (Lila) geben, sowie eine limitierte signierte CD auf Amazon. 

SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS Vinyl Box Set

„4“ ist nicht nur das neue SMKC Album, sondern hat gleichzeitig eine geradezu geschichtsträchtige Dimension – es ist das allererste Album, das auf dem neu gegründeten Label Gibson Records veröffentlicht wird, das seinen Hauptsitz in der Heimatstadt der berühmten amerikanischen Instrumentenmarke Gibson, in Nashville, Tennessee, hat. Angesichts der 30-jährigen Partnerschaft zwischen Gibson und dem mit einem GRAMMY Award ausgezeichneten und in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommenen Slash ist es nur logisch, dass das neue Album über Gibson Records veröffentlicht wird – in Zusammenarbeit mit BMG.

Anlässlich dieser historischen Partnerschaft wird Gibson das erste Studioalbum von SLASH FT. MYLES KENNEDY AND THE CONSPIRATORS auf Gibson Records erstmals mit einem limitierten Slash Les Paul Standard 4 Album Edition-Gitarrenpaket würdigen, das am 11. Februar 2022, dem Tag der Albumveröffentlichung, erscheinen wird. Die auf nur 250 Stück limitierte Gitarre wird weltweit auf www.gibson.com und bei ausgewählten autorisierten Gibson-Händlern erhältlich sein. Das einzigartige Gitarrenpaket enthält außerdem das neue SMKC-Album „4“ auf Vinyl in einem exklusiven Etui, eine Dose mit vier Gitarrenplektren, ein signiertes SMKC-Bandporträt und einen „4“-Albumaufkleber.

Oben: Slash Les Paul Standard 4 Album Edition Gitarre in Translucent Cherry mit 

„4“-Albumaufkleber und unten der Slash Les Paul Standard „4“ Album Edition Hartschalen Gitarrenkoffer

SLASH FT. MYLES KENNEDY AND THE CONSPIRATORS werden am 8. Februar in Portland eine Headliner-Tour durch Nordamerika starten und in 28 Städten spielen, darunter Los Angeles, New York, Boston, Philadelphia, Chicago, Denver, Nashville, Dallas, Austin, Houston und viele weitere. 

Spotify-Fans haben ab Dienstag, 26. Oktober, um 10:00 Uhr Ortszeit Zugang zum Vorverkauf von SMKC-Tour-Tickets. Mitglieder der American Express® Card können von Mittwoch, 27. Oktober (10:00 Uhr Ortszeit) bis Donnerstag, 28. Oktober (10:00 Uhr Ortszeit) in ausgewählten Märkten Tickets erwerben. Der öffentliche Verkauf beginnt am Freitag, den 29. Oktober um 10:00 Uhr Ortszeit unter https://www.slashonline.com/tour/.

SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS:

SLASHONLINE.COM | FACEBOOK | TWITTER | INSTAGRAM | YOUTUBE SPOTIFY | APPLE MUSIC | AMAZON MUSIC

Über SLASH und SMKC:

Slash – der ikonische amerikanische Rockgitarrist, Songwriter und Filmproduzent – hat über 100 Millionen Alben verkauft, einen GRAMMY Award und sieben GRAMMY-Nominierungen erhalten, wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und ist ein New York Times Bestseller Autor. Slash gilt als einer der größten Rockgitarristen aller Zeiten und als eines der bekanntesten Gesichter der Popkultur weltweit. Das Time Magazine setzte Slash auf Platz 2 (Jimi Hendrix war die Nummer 1) in seiner Liste ‚The 10 Greatest Electric Guitar Players‘. Slash kreierte Signature Sounds wie die Gitarrenriffs auf den Nummer-1-Hits von Guns N‘ Roses „Sweet Child o‘ Mine“ und „Welcome To The Jungle“. 

Nachdem er die Band verlassen hatte, feierte er mit Slash‘s Snakepit und der Supergroup Velvet Revolver weltweite Erfolge, bevor er schließlich seine Solokarriere startete. Nachdem er mit seinem ersten Soloalbum „Slash“ (2010), an dem unter anderem Ozzy Osbourne, Fergie und Myles Kennedy mitwirkten, an der Spitze der Charts landete, gründete er seine aktuelle Band SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS (SMKC), bestehend aus Myles Kennedy (Leadgesang), Brent Fitz (Schlagzeug), Todd Kerns (Bass/Gesang) und Frank Sidoris (Rhythmusgitarre), die seit über einem Jahrzehnt weltweit auf Tournee ist und ohne Unterbrechung zusammen Musik macht. 2012 veröffenlichten SMKC ihr Debütalbum, das von der Kritik hochgelobte „Apocalyptic Love“. Das Album stürmte die Billboard Top 200 Album Charts, debütierte auf Platz 4 der Gesamtcharts sowie auf Platz 1 der Top-Rock-Alben und bescherte Slash und der Band ihre allerersten Nummer-1-Radiohits „You’re A Lie“ und „Standing In The Sun“. 

Das zweite Album der Band, „World On Fire“ (2016), wurde weltweit hochgelobt und der Titeltrack des Albums erreichte Platz 1 im US-Rockradio. Im Jahr 2016 kamen Guns N‘ Roses wieder zusammen und Slash begleitete Axl Rose und Duff McKagan auf der historischen und immer noch andauernden Welttournee, die vom Billboard Magazine als die drittgrößte Tournee aller Zeiten eingestuft wurde. SLASH FT. MYLES KENNEDY & THE CONSPIRATORS‘ jüngste Veröffentlichung ist ihr von der Kritik gefeiertes drittes Album „Living The Dream“ (2018), das vom US Rolling Stone mit den Worten a biting blues filigree at the end of a riff, weeping solos full of long notes and boogie-woogie riffs” beschrieben wurde. Die Los Angeles Times fügte hinzu, dass das Album voll von “unexpected funk, boogie, blues and garage rock influences“ sei. Das Album debütierte mit zehn Top-10-Chartplatzierungen auf der ganzen Welt, befeuert durch den Top-5-Song „Driving Rain“ und die Single „Mind Your Manners“.

Am Ende der SMKC-Welttournee im Jahr 2019 konnte die Band aufeinanderfolgende sieben Top-10-Hitsingles im US-Radio verzeichnen. Als erste neue Musik seit drei Jahren werden Slash und Myles Kennedy zusammen mit ihren Co-Conspirators – Todd Kerns, Brent Fitz und Frank Sidoris – am 11. Februar 2022 ihr neues Album „4“ über das neu gegründete Label Gibson Records veröffentlichen. Das Album wurde von Dave Cobb (Chris Stapleton, Jason Isbell, John Prine, Brandi Carlile) co-produziert. Hier kann man sich den Teaser Clip zum Album anschauen: https://www.facebook.com/Slash/videos/579763953361388/

Kategorien
News

Green Lung veröffentlichen neue Single „Upon The Altar“ Das neue Album „Black Harvest“ erscheint am 22.10.!

Ein Bild, das Text, Person enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Nur eine Woche vor der Veröffentlichung ihres neuen Albums ‚Black Harvest‘, haben Green Lung heute ein neues Lyric-Video zu ihrer Single ‚Upon The Altar‘ veröffentlicht.  ‚Black Harvest‘, der mit Spannung erwartete Nachfolger von ‚Woodland Rites‘ aus dem Jahr 2019, wird am 22. Oktober über Svart Records veröffentlicht. Der Track ist – neben drei weiteren Singles – auf allen digitalen Plattformen zum Streamen verfügbar. ‚Black Harvest‘ wird auf schwerem Vinyl, CD und digitalem Format erhältlich sein und kann hiervorbestellt werden.

Bereits erschienen sind ‚Graveyard Sun‘‚ ‚Leaders Of The Blind‘ und ‚Reaper’s Scythe‘.

Sänger Tom Templar kommentiert: „Da es nur noch eine Woche dauert bis ‚Black Harvest‘ erscheint, dachten wir uns, wir feiern das mit der Veröffentlichung eines Lyric-Videos zu unserer neuesten Single ‚Upon the Altar‘, in dem wir einige unserer Lieblings-Altar-Szenen aus 70er-Jahre-Horrorfilmen zusammengeschnitten haben. ‚Upon the Altar‘ ist eine Hommage an all diese Filme – besonders an Dracula AD 1972 – und ihr solltet sie euch alle noch vor Halloween ansehen. Und seid gewarnt: Dieses Video ist definitiv nicht dazu geeignet, es sich am Arbeitsplatz anzusehen.“

‚Black Harvest‘ wurde über einen Zeitraum von zwei Wochen in den Giant Wafer Studios im ländlichen Mittelwales mit dem langjährigen Produzenten Wayne Adams (Petbrick, Big Lad) aufgenommen, bevor es von John Davis im Metropolis Studio (Led Zeppelin, Royal Blood) gemastert wurde. ‚Black Harvest‘ ist breiter und strukturierter als das Debüt, von geradezu cineastischer Qualität und mit viel Liebe zum Detail. Alle Samples stammen aus der Natur und von Instrumenten, die die Band im Studio vorgefunden hat, einschließlich der eindringlichen Eröffnungsstimme von ‚The Harrowing‘, die die Band spontan aufnahm, nachdem sie in die örtliche Kirche eingebrochen war (im Hintergrund ist das Knarren der Orgel zu hören).

Mit ‚Black Harvest‘ knüpfen Green Lung dort an, wo sie mit dem in Eigenregie veröffentlichten ‚Woodland Rites‘ aufgehört haben und lassen sich weiterhin von Großbritanniens reicher Folkloregeschichte, von Hexerei und kultischen Horrorfilmen inspirieren. Die Natur ist – wie immer – in den Stoff der Lieder verwoben; dieses Mal wurde das Album im Spätherbst aufgenommen, und die saisonale Atmosphäre sickerte in die Musik ein, die nach Nebel, fallenden Blättern und dem bröckelnden Ruhm der Magnificent Seven Friedhöfe von London, der Stadt, die die Band ihr Zuhause nennt, duftet.

Green Lung haben vor kurzem eine Reihe von UK-Terminen im Vorfeld der Veröffentlichung von Black Harvest absolviert. Weitere Termine werden noch bekannt gegeben; die Band wird auf dem Damnation Festival 2021 und dem Desertfest 2022 spielen.

Ein Bild, das Text, Gebäude, Fenster, bemalt enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Black Harvest Trackliste:

1. The Harrowing

2. Old Gods

3. Leaders of the Blind

4. Upon the Altar

5. Graveyard Sun

6. Black Harvest

7. You Bear the Mark

8. Reaper’s Scythe

9. Doomsayer

10. Born to a Dying World

Kategorien
News

Electric Enemy veröffentlichen neue Single ‚All Of The Best‘!

Ein Bild, das Person, Mann, stehend, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Foto Credit: Lisa Muscat

‚All Of The Best‘ ist die zweite Single Veröffentlichung der Londoner Newcomer Electric Enemy. Die Vorgängersingle ‚Save Me (I’m Not Crazy)‘ erzielte innerhalb kürzester Zeit sechsstellige Streamingzahlen auf Spotify und Platz #7 in den Star FM Rock Top 30 Charts. ‚All Of The Best‘ wurde zur VÖ direkt in die Spotify Playlisten ‚All New Rock‘, ‚Rock Rotation‘ und ‚New Noise‘ aufgenommen

‚All Of The Best‘ zählt zu einer Reihe von Veröffentlichungen, die sich schon bald zu einer EP zusammenfügen werden. Anfang 2022 wird dann die erste Single des Debütalbums erscheinen, mit dessen Veröffentlichung im Laufe des nächsten Jahres zu rechnen ist. 

Toxische Romantik?

Der von Sam Miller (Razorlight, Paloma Faith) produzierte Track ist eine fatalistische Auseinandersetzung mit den toxischen Beziehungen, in denen sich manche von uns befinden. ‚The television tells them what they’re supposed to be, romanticizing up a bitter reality.‘  Schaltet man den Fernseher ein, so ist es nicht schwer, eine Sendung oder einen Film zu finden, in dem eine toxische Beziehung voller emotionaler Misshandlung als irgendwie ‚romantisch‘ dargestellt wird.

Sänger und Hauptsongwriter James ‚Jim‘ Lawton erklärt seine Gedanken dazu so:

‚All Of The Best‘ wirft einen Blick auf eine Beziehung, in der ein Part in jemanden verliebt ist, der ihn an einen abwesenden Vater erinnert, und der andere Part negative Verhaltensweisen auslebt, die er sich bereits als Kind angeeignet hat. Beide erwarten vom jeweils anderen, dass er die fehlenden Teile vervollständigt. Das ist furchtbar ungesund, kommt aber extrem häufig vor. Das Lied ist aus der Perspektive eines Dritten geschrieben, der sieht, wie alles aus den Fugen gerät, der aber nichts tun kann, um zu helfen. Die essentielle Botschaft dieses Liedes ist der Aufruf, sich zuerst selbst zu lieben, sich alleine wohlzufühlen und sich DANN, VIELLEICHT,  auf jemand anderen einzulassen. Bei unserer ersten Verabredung fragten meine Partnerin und ich uns gegenseitig: ‚Und, was ist mit dir so alles schiefgelaufen?‘ Kostenlose Therapie für alle!!“

„Musikalisch haben wir uns von den Rhythmuslegenden The Police inspirieren lassen, den Meistern der traurigen Lyrik zu einem tanzbaren Beat. Obwohl es in dem Song um toxische Beziehungen geht, ist das Feeling, wie unser Schlagzeuger Tom sagen würde, ‚ein Bop‘. Mit dem Rhythmus und den aggressiven Gitarren, die in einem epischen Gitarrensolo gipfeln, das Orlando mit gefühlten 3000 Pedalen und 4 Händen bewerkstelligt hat, ist ‚All Of The Best‘ der Song, zu dem wir es kaum erwarten können, das Publikum hüpfen zu sehen!“

Angetrieben von akzentuierten Gitarren, kolossalen Drums und dynamischen Vocals, strotzt das Londoner Trio Electric Enemygeradezu vor einer bunten Energie. Treibende Riffs treffen auf perfekt ausgearbeitete Melodien und schaffen einen einzigartigen Sound, der die Band von der Masse abhebt.

Electric Enemy sprechen jeden an, vom jugendlichen Millenial, der seinen Weg im Leben sucht, bis hin zum langjährigen Brit-Rock-Fan, der schon fast alles gehört hat, der von Musik nicht nur Qualität und Authentizität verlangt, sondern auch Songs, in denen er schwelgen und mit denen er sich identifizieren kann.

Ihre Liveshows sind kraftvoll und zeigen eine Band mit der Energie und dem Talent, die Welt zu erobern. 2019 lud der langjährige Chefkurator John Giddings sie ein, die Hauptbühne beim Isle Of Wight Festival zu eröffnen. Nun, da sie aus den Startlöchern der erzwungenen Corona-Pause kommen, sind sie bereit, sich auf ausgedehnte Konzerttouren zu begeben, sobald es die Umstände erlauben. Mit ersten Aufwärmkonzerten in ihrem Heimatland sind sie endlich dorthin zurückgekehrt, wo sie hingehören: auf die Bühne. Jims Stimme hat einen unverwechselbaren Klang mit einer unglaublichen Bandbreite, und er versammelt um sich herum eine gut koordinierte Band mit einer Chemie, die sich wirklich ‚elektrisch‘ anfühlt.

Eine solch beinahe magische Kraft, echte Songs mit zwingenden Melodien und der Dynamik aller Emotionen zu verbinden, hat man leider in den letzten Jahren viel zu selten gehört. Umso schöner, mit Electric Enemy wieder eine dieser seltenen Perlen die große Bühne betreten zu sehen. Rock with a mission – das gibt es noch und wieder.

‚All Of The Best‘ ist die zweite Single Veröffentlichung von Electric Enemy über ihr neues Label Circular Wave, das in der Mission unterwegs ist, moderne Rockmusik mit Qualitätsanspruch in eine internationale Zuhörerschaft zu tragen, deren jüngere Anteile Gitarrenmusik gerade erst entdeckt haben und hungrig nach neuen Alternativen zum Einheitsbrei der Lean Back Playlisten mit kleinstem gemeinsamem Nenner sind.

Ein Bild, das Spiegel, drinnen, Person enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

„All Of The Best“ Video bei YouTube: https://m.youtube.com/watch?v=AfUlEKu6P3E

Electric Enemy Socials:

https://instagram.com/electricenemy

https://facebook.com/electricenemy

Electric Enemy Medienecho:

“There’s something in the water here.”

Jack Saunders – BBC Radio 1

„Having worked with some of the biggest artists on the planet I can tell when a really special one comes along, Electric Enemy are just that.“

John Giddings – Founder: Solo Music/Isle of Wight Festival

“an exciting, moody 4-piece…this is earnest, demanding song writing”

Post Punk

“It’s like Radiohead took a trip to the dark side of the moon!”

Matt Campion – Founder/Creative Director Spirit & #IAMWHOLE

Kategorien
News

Chaosbay veröffentlichen neue Single + Video ‚Y‘!

Ein Bild, das Person, Mann, Menge enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Foto Credit: Alex Kleis

Können sie da wirklich noch einen drauflegen? Ja, können sie.

Chaosbay führen ihren mit ‚Lonely People‘ bereits mehr als überzeugend begonnenen neuen Zyklus mit einer zweiten Single fort. Und die hat es in sich.

‚Y‘ ist der zweite Vorbote der für Januar 2022 geplanten EP ‚Boxes‘. Und was die Band da aus den Boxen in die Freiheit entlässt, ist nichts anderes als ein vorweggenommener Höhepunkt ihrer derzeitigen Schaffenskraft. Das Video zu ‚Y‘ gibt es HIER!

Die Songs der kommenden EP sind zugleich eingängiger und härter als zuvor und bilden ein Gesamtkonzept, in dem es um die Schattenseiten des Lebens im digitalen Raum geht.

Die Texte zeichnen ein dystopisches Bild: In einer digitalen Welt gefangen, wird der Mensch von den von ihm erschaffenen Monstern überwältigt und gefesselt. Je mehr man sich in die digitale Leere hineinsaugen lässt, desto mehr übernehmen Social Media und Smartphones die Kontrolle.

„a deadly but tender embrace / forget about the world outside“

„Wie kann es schlecht sein, wenn es sich so gut anfühlt?“

Ja, warum? Why? ‚Y‘?

Im kürzest möglichen Songtitel drückt die Band bereits die kalte Faszination aus: Wie kann es sein, dass wir uns in eine selbst gewählte Isolation begeben? Das süße Gift simulierter Geborgenheit durchströmt uns, und der Hunger danach kann so groß werden, dass wir unsere Mobiltelefone geradezu verzehren – Chaosbay zeigen uns im Video zum Song wie es aussieht, wenn man das sogar wörtlich praktiziert.

Klanglich und spielerisch legen die vier Ausnahmemusiker noch eine Schippe drauf: Mehr als rasant wütet der Track in einem unfassbaren Tempo durch gut vier Minuten. Das gewisse Understatement, das die Jungs in ihren vergangenen Produktionen mitunter pflegten, wird bereits innerhalb der ersten halben Minute in einer alles durchdringenden Glutexplosion aufgelöst.

Das Hauptriff von ‚Y‘ donnert durch orientalische Skalen und macht mit einem Schlag klar, wer der Chef im Ring ist. Matthias Heising glänzt mit einer außergewöhnlichen Walking-Bass-Linie. Patrick Bernaths Drumming? Wieder einmal nicht von dieser Welt. Sänger Jan Listing shoutet, brüllt und singt gleichzeitig. Und plötzlich mündet alles wieder in dem wohl zwingendsten Markenzeichen der Band: einer extrem eingängigen Hookline. Es ist beeindruckend, mit welch traumwandlerischer Sicherheit Chaosbay innerhalb progressiver Strukturen epische Melodien aufblühen lassen und damit eine leichtfüßige Nachvollziehbarkeit gestalten, in der man sich trotz aller Komplexität ebenso schnell zurechtfindet wie in einem Pop Song.

Die Band über die neue Single:

„Dieser Song war der erste fertige Track der neuen EP. Es schien sich während Corona so viel in uns angestaut zu haben, dass wir diesmal alle Vorsicht über Bord geworfen haben und dadurch viel direkter, brutaler und emotionaler schreiben konnten.“

„Außerdem hat es unglaublichen Spaß gemacht, im Gegensatz zu unseren bisherigen Konzeptalben, einmal Songs zu schreiben, in denen schon in den ersten paar Sekunden klar wird, woran man als Hörer ist. Diese Songs greifen sofort nach dir, schütteln dich durch und spucken dich wieder aus. Ohne Schnörkel und Verzierungen. Das ist wie eine Achterbahnfahrt. Es packt dich mit einer unfassbaren Wucht und ist nach wenigen Momenten schon wieder vorbei“, so Hauptsongwriter Jan Listing.

Die Alternative-Metaller aus Berlin und Kaiserlautern haben sich in den letzten Jahren zunehmend in Richtung des progressiven Metalcore mit viel Melodie entwickelt. In diesem Spannungsfeld und auf dem mittlerweile erreichten internationalen Niveau stehen sie in einer Riege mit Künstlern wie Architects, Spiritbox, Beartooth und Vola.

Chaosbay bestehen aus vier Musikprofis um die 30, die alle bereits als Tour-Musiker für bekannte Künstler gebucht werden. Einer turbulenten Anfangsphase von 2012 bis 2015 folgte eine dreijährige Bühnenpause, um persönliche Projekte voranzutreiben. Nach einem Besetzungswechsel 2018 steht die Band seit nunmehr drei Jahren wieder voll im Saft und ist auf dem Sprung, ihren Status als Geheimtipp hinter sich zu lassen.

Nach drei EPs und einem zunächst rein digitalen Debütalbum, veröffentlichte die Band 2020 das Konzeptalbum ‚Asylum‘, das in der Presse durchweg positive Kritiken erhielt. Nach erzwungener Corona-Pause betreten Chaosbay nun auch wieder die ersten Bühnen, um zusätzlich zur Studiokonserve das nie ersetzbare Live-Erlebnis zu ermöglichen und ihrer stetig wachsenden Fanschar wieder persönlich begegnen zu können.

Chaosbay Line-Up:               

Jan Listing (Lead Vocals, Gitarre)

Alexander Langner (Gitarre)

Matthias Heising (Bass)

Patrick Bernath (Drums)

Video link zu ‚Y‘ auf YouTube:

Chaosbay Socials:

https://www.instagram.com/chaosbayofficial/

https://www.facebook.com/chaosbay

https://www.youtube.com/c/Chaosbay

https://spoti.fi/2XkTZoO

Ein Bild, das Text, Pflanze enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH im Rahmen von Neustart Kultur mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Kategorien
News

LONELY SPRING veröffentlichen Debütalbum ‚Change The Waters‘ inklusive Single ‚Kalifornia‘!

Ein Bild, das Person, drinnen, stehend, Decke enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Das verändert alles.

„Dank ‚Change The Waters‘ wirkt die Renaissance des Emo-Genres gar nicht mehr so abwegig.“ (vampster)

Emo-Rock ist nicht nur nicht tot, sondern bebt lebendig im Takt der Songs auf LONELY SPRINGs Debütalbum. Denn wenn man will, dass sich etwas ändert oder dass es wird wie es mal war oder eben beides, dann sollte man es selbst in die Hand nehmen. Aufgewachsen mit Fall Out Boy, tiefer in die Szene eingedrungen durch Escape The Fate und letztlich die großen Idole gefunden, denen man seitdem unaufhaltsam hinterher strebt, My Chemical Romance. LONELY SPRING sind vier Jungs, die sich bereits seit der Schulzeit kennen und miteinander musizieren. Damals noch in einem Proberaum in einer 7000-Einwohner-Stadt. Doch die Träume waren damals schon groß und genauso stark war der Wille sie zu erreichen. Sie wollten etwas verändern, sie wollten, dass sich die Welt verändert. Ihre Helden haben ihnen bewiesen, dass man alles schaffen kann, wenn man immer wieder aufsteht und die Stimme erhebt, wenn man immer dann, wenn man sich verliert, für die Welt und für sich selbst singt. Jahre später ist es nun soweit und ihre Blicke richten sich gen Rockolymp. Sie sind bereit in die Fußstapfen ihrer Helden zu treten. Bereit, alles zu verändern.

‚Change The Waters‘ ist eine Kampfansage. Ein Brüllen, so laut, dass sich ein Gewitter in der Szene erhebt. Alles ist erlaubt und LONELY SPRING beweisen auf ihrem Debütalbum genau das. Dennoch bleiben sie ihrer musikalischen Herkunft treu und wahren die Tradition, indem sie eine totgeglaubte Szene wiederauferstehen lassen. Die 2000er wurden reanimiert und direkt in die Zukunft der Rockgeschichte katapultiert.

Nach der Debüt EP ‚Lovers & Strangers‘, der Akustik EP ‚Berlin Therapy‘, der Single ‚Drug feat. Kellin Quinn‘ und den zwei EP-Auskopplungen des Albums ‚Change The Waters Vol. 1: the art of being miserable‘ und ‚Change The Waters Vol. 2: our sad weather hearts‘ ist das langersehnte komplette Debütalbum ‚Change The Waters Complete Collection: burn your past & show your scars‘ nun der finale Schritt in Richtung Emo-Rock-Renaissance.

LONELY SPRING haben mit ihrem Debüt ‚Lovers & Strangers‘ in weniger als eineinhalb Jahren über eine Millionen Streams auf Spotify erreicht. Darunter befindet sich auch die Single ‚For the Sake of Your Heart‘, welche auf YouTube mittlerweile über 100k Views erzielen konnte. Außerdem wurden die Auskopplungen des heute erscheinenden Debütalbums in den letzten Monaten bereits insgesamt über 400k mal allein auf Spotify gestreamt. Darüber hinaus fanden Songs von LONELY SPRING auf großen Spotify official Playlisten statt und tun es noch, unter anderem auf ‚Rock Hard‘, ‚Rock Rotation‘, ‚New Noise‘, ‚All New Rock‘, ‚New Metal Tracks‘, ‚FORYOU‘, ‚New Alt-Rock Mixtape‘ und ‚The Scene‘. Noch dazu sind LONELY SPRING bereits mehrfach durch Deutschland und sogar Europa getourt, mit Bands wie Our Last NightSea Girls und Emil Bulls und spielten Shows mit State ChampsIgniteAs It IsHands Like Houses und Being As An Ocean, ebenso wie zahlreiche Festivals wie das Hammaburg Fest, Free and Easy und das Jukuu Festival.

‚Change The Waters Complete Collection: burn your past & show your scars‘ erscheint heute über Ivorytower Records / Edel, inklusive der letzten Single des Albums, ‚Kalifornia‘. Womöglich handelt es sich dabei um den intimsten und ehrlichsten Track des Quartetts. Instrumentals, die Gänsehaut hervorrufen und dann in einen letzten Refrain ausbrechen, der einen auf die Straße laufen lassen will, um anschließend barfuß und headbangend nach Kalifornien zu tanzen, während die Vocals direkt unter die Haut fahren. Verletzlich und gebrochen, sich aber dennoch an die Hoffnung klammernd, singen sie wie in einer Therapiestunde über alles, was sie gerne hinter sich lassen würden. Abgerundet wird das Ganze durch ein Musikvideo, das das Innere der Band nach außen kehrt und sie als seltsame Wesen zeigt, denn so fühlen sie sich auch. Abgelichtet und aufgearbeitet im ikonischen Teen Wolf-Look, zwischen Mumien, Vampiren und College-Jacken.

LONELY SPRING Line-Up:
Julian Fuchs (Vocals & Guitar)
Simon Fuchs (Vocals & Bass)
Manuel Schrottenbaum (Guitar)
Matthias Angerer (Drums)

LONELY SPRING Socials:
https://www.facebook.com/lonelyspring
https://www.instagram.com/lonely_spring/

https://www.tiktok.com/@lonelyspring
https://www.youtube.com/user/LONELYSPRINGmusic
https://spoti.fi/3mpmbj0

Kategorien
News

Placebo veröffentlichen erste Single seit fünf Jahren!

Placebo | Foto: Mads Perch | Download hier

Placebo veröffentlichen heute ihre erste neue Single seit fünf Jahren. Hört euch ‚Beautiful James‘ HIER an.

Im Laufe von mehr als 25 Jahren und über 13 Millionen verkauften Alben haben sich Placebo als Meister der Katalogisierung des menschlichen Daseins erwiesen. Die einzigartige Weise, mit der die Band sowohl die Schwächen als auch die Schönheit des Menschen untersucht, hat sie lange Zeit zu einem Zufluchtsort für diejenigen gemacht, die das Gefühl haben, dass die Falle aus Tradition und Gleichschaltung eben genau das ist: eine Falle! Placebo beleuchten nach wie vor die Aspekte unserer Gesellschaft, die von einigen im besten Fall mit Skepsis, im schlimmsten Fall mit Hass betrachtet werden.

Die neue Single ‚Beautiful James‘ ist daher umso ergreifender, als sie in eine Welt hineingeboren wird, die so gespalten ist wie nie zuvor. Vor dem Hintergrund zersplitternder globaler Beziehungen, Fake News und Verschwörungstheorien sowie der weit verbreiteten Angst der Engstirnigen vor dem, was sie nicht verstehen können, vermittelt ‚Beautiful James‘ eine Botschaft des Trotzes mit dem Ziel, nicht-heteronormative Beziehungen zu normalisieren und in einem Song zu feiern.

Brian Molko kommentiert die Veröffentlichung von ‚Beautiful James‘ wie folgt:

„Wenn der Song dazu dient, die Spießer und Verklemmten zu irritieren, dann soll es mir recht sein. Aber es bleibt für mich unerlässlich, dass jeder Hörer seine eigene persönliche Geschichte darin entdeckt – ich will euch wirklich nicht vorschreiben, was ihr fühlen sollt.“

Begleitet durch die hellen Schatten der Schlaflosigkeit, hat die Band ihren kreativen Prozess auf den Kopf gestellt, um ‚Beautiful James‘ zum Leben zu erwecken. Das bedeutete, dass sie sich ihrer gemeinsamen Arbeit auf eine neue Art und Weise näherten, die zunächst mit einem Bild und einem Songtitel begann, der ein bestimmtes Gefühl hervorrief – lange bevor überhaupt ein Ton Musik geschrieben wurde. Das Ergebnis ist ein ebenso kraftvoller wie sanfter Song – ein entschlossenes, trotziges und letztlich notwendiges Kunstwerk. ‚Beautiful James‘ ist keine Polemik, sondern ein Statement. Eines, das so klar und kühn ist, wie die Band es schon immer war. 

Hört euch ‚Beautiful James‘ hier an, den Visualizer zum Song gibt es hier.

Mehr neue Musik kommt bald. 

Ein Bild, das suchend, Kopf, starrend, Unschärfe enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Placebo – Beautiful James Single Artwork | Download hier

Mehr über Placebo

PLACEBO ist eine der prägendsten Alternative-Rock-Bands der letzten 20 Jahre, die bis dato weltweit 13 Millionen Alben verkauft hat.

Das selbstbetitelte Debütalbum der Band ebnete den Weg für einen starken Wandel in der britischen Musiklandschaft, fungierte als Gegenpol zum Britpop und inspirierte eine ganze Generation von Bands, die nach ihnen kam.

Mit fünf Top-Ten-Alben in Großbritannien, vier Top-Five-Alben und einer Nummer 1 in Deutschland sowie über drei Millionen verkauften Tonträgern in Deutschland 

manifestierten PLACEBO ihren Platz in der britischen und deutschen Musikgeschichte und arbeiteten mit Musiklegenden wie David Bowie, Robert Smith und Michael Stipe zusammen. 

Im Verlauf ihrer Karriere spielten PLACEBO zahlreiche ausverkaufte Tourneen und Festival-Headline-Slots auf der ganzen Welt.

Im Jahr 1996, als England mit Britpop gesättigt war, wurden Placebo nur als eine psycho-sexuelle Freakshow mit zweideutiger Sexualität (und, für den beiläufigen Beobachter, Geschlecht) wahrgenommen. Nur zwei Jahre nach ihrem ersten Konzert (Januar 1995 im Rock Garden) und zwölf Monate nach ihrer ersten Single (‚Bruise Pristine‘) veröffentlichten sie mit ‚Nancy Boy‘ den Song, der ihre Karriere bestimmen sollte und erreichten mit ihrem von der Kritik gefeierten gleichnamigen Debütalbum Platinstatus.

Zwei Jahre nach ihrem Debüt und zu einer Zeit, in der Stadion-Rock regierte, waren Placebo ein einsames Leuchtfeuer des rauschenden Glamours – sie hingen mit Bowie ab und hatten Cameos in dem von Todd Haynes inszenierten Film ‚Velvet Goldmine‘. Placebos düster-verführerisches zweites Album ‚Without You I’m Nothing‘ verkaufte sich über eine Million Mal. Das Album enthielt die Top-5-Single ‚Pure Morning‘ und den Hit ‚Every You Every Me‘. Die Album-Kampagne fand ihren Höhepunkt als Placebo ‚20th Century Boy‘ bei den Brit Awards 1999 live mit David Bowie spielten.

Im Jahr 2000 wurde das dritte Album ‚Black Market Music‘ mit seinem triumphalen, an Blondie angelehnten Elektro-Punk-Pop veröffentlicht. Die treue Placebo-Gemeinde formierte sich auf allen Kontinenten und brachte ‚Taste In Men‘, ‚Slave To The Wage‘ und das kontroverse, von Drogen handelnde ‚Special K‘ in die Top 20 in Großbritannien sowie international.

Placebos viertes Album ‚Sleeping With Ghosts‘, das 2003 erschien, erreichte Doppelplatin in Frankreich, Platin in Deutschland und Gold in Großbritannien. Das Album erreichte in sechzehn Ländern die Top 20 der Charts, befeuert durch die erste Single ‚The Bitter End‘. Es folgte ein weiterer Durchbruch mit einer ausverkauften Bercy-Show in Paris vor 18.000 Zuschauern im November 2003. Die Show wurde gefilmt und als ihre erste offizielle Live-DVD ‚Soulmates Never Die (Live in Paris)‘ veröffentlicht. Sie wurde zur meistverkauften Live-Rock-DVD des Jahres 2004 bei Virgin Records.

‚Meds‘, das fünfte Placebo Album folgte 2006, verkaufte sich weltweit über 1,1 Millionen Mal und erreichte sowohl Platinstatus in Deutschland und Frankreich als auch Goldstatus in Großbritannien. Der bisher größte Moment in der Karriere der Band folgte im selben Jahr, als sie als Headliner bei Rock Am Ring auftraten und damit ihren Status als regelmäßiger globaler Festival-Headliner manifestierten. Ein weiterer Meilenstein in Frankreich waren zwei ausverkaufte Konzerte im Pariser Bercy vor über 36.000 Menschen.

Placebos sechstes Studioalbum ‚Battle For The Sun‘ wurde in drei Monaten mit dem Produzenten Dave Bottrill aufgenommen und im Juni 2009 veröffentlicht. Das Album war ein verblüffendes, lebendiges, vitales und grenzüberschreitendes Werk, das eine neue Ära für die Band einläutete. Es war zwei Wochen lang auf Platz 1 der europäischen Billboard-Charts, erreichte in zehn Ländern Platz 1 und in weiteren 20 Ländern die Top 5 der Charts. Bei den MTV European Music Awards 2009 wurde die Band mit dem Best Alternative Award ausgezeichnet und festigte damit ihre Position als eine der besten Live-Rockbands der Welt.

‚Loud Like Love‘ war 2013 das siebte Studioalbum, das von Adam Noble produziert wurde. Die Band tourte ununterbrochen um die Welt und spielte vor über einer Million Menschen in Australien, Lateinamerika, Nordamerika, Europa und Asien. Darunter war auch eine zehntägige Tournee durch Russland, die den Dokumentarfilm ‚Alt Russia‘ ermöglichte, der auf fünf Filmfestivals ausgezeichnet wurde.

Mit der Veröffentlichung des retrospektiven Hit-Albums ‚A Place For Us To Dream‘ und neuer Musik in Form der EP ‚Life’s What You Make It’ mit sechs neuen Tracks, darunter die Singles ‚Jesus‘ Son’ und das Talk Talk-Cover ‚Life’s What You Make It’, feierte Placebo 2016 unglaubliche 20 Jahre als Band.

Eine große ‚20 Years of Placebo‘-Welttournee folgte kurz nach der Veröffentlichung und wurde 2017 fortgesetzt.

Im Jahr 2021 hat die Band ihr achtes Studioalbum fertiggestellt.

Ein Bild, das Kleidung, Mann, Person, darstellend enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Placebo | Foto: Mads Perch | Download hier

Placebo: Website | Instagram | Facebook | Twitter

Label: So Recordings

Vertrieb: Rough Trade