Kategorien
News

Sinoptik launches third Single ‘Sell God’s Number’

Die ukrainischen Okkult Rocker Sinoptik veröffentlichen ihre dritte Single ‘Sell God’s Number’. Das neue Studioalbum ‘The Calling’ erscheint am 11. Juni. 

Sinoptik – Sell God’s Number

Mit der Veröffentlichung ihrer neuen Single ‘Sell God’s Number’ geht das Okkult Rock Trio Sinoptik den nächsten Schritt in Richtung Albumveröffentlichung: Am 11. Juni erscheint das (NUMMER EINTRAGEN) Studioalbum der Ukrainer. Das Video zu ‘Sell God’s Number’ wurde im Korostyshev Internat in der Ukraine gedreht, in das die Band eingeladen wurde um für die Kinder ein Konzert zu spielen. 

HIER kann man sich ‚Sell God’s Number‘ anschauen
HIER geht’s zum Stream


Sänger Dmitry hat folgendes von der Entstehung des Videos und der Zusammenarbeit von Sinoptik und dem Internat zu erzählen: „Im Dezember 2020 wurde ich von einem freiwilligen Mitarbeiter des Internats kontaktiert. Er fragte mich, ob wir als Band das Internat besuchen und ein bißchen Zeit mit den Kindern verbringen könnten. Es gehen dort 100 Kinder zur Schule und die Hälfte von ihnen lebt dort, da sie keine Eltern haben. Die Kinder haben unterschiedliche Arten von körperlichen und geistigen Einschränkungen und manche wurden Opfer häuslicher Gewalt. Wir wollten den Alltag der Kinder zeigen und auf ihr Schicksal aufmerksam machen, also dachten wir, es wäre eine gute Idee, unsere Erfahrung zu filmen. Wir kamen an die Schule und veranstalteten eine ordentliche Konzert-Party für diese Kids. Wir brachten ihnen Geschenke, aßen zusammen Mittag und spielten an der frischen Luft. Wir hatten eigentlich einen Plan, was wir filmen wollten, aber die Kids warfen den komplett über den Haufen mit ihrer Action und Energie, was unser Video am Ende nur noch besser machte. Ich bin sicher, dass die Kinder diesen Tag für den Rest ihres Lebens in Erinnerung behalten werden. Der Alltag dieser Kinder ist hart und nicht zu vergleichen mit unseren alltäglichen Problemen. Sie sind absolute Superhelden, weil sie jeden Tag kämpfen und gewinnen.“ 

Sell God’s Number’ ist ein Lied über Entscheidungsfreiheit: „In dem Song geht es um Entscheidungen und darum, dass wir oft nicht zu schätzen wissen, dass wir überhaupt die Möglichkeit haben zu wählen. Oft treffen wir eine leichtsinnige Entscheidung und ändern dann unsere Meinung, sobald auch nur das kleinste Hinderniss auftaucht. Man sollte sich immer bewusst sein, dass es viele Menschen gibt, die keine Wahl haben.“

Über Sinoptik:

Die ukrainische Stadt Kiew brachte in den letzten Jahren einige herausragenden Bands hervor, allen voran Jinjer und Stoned Jesus.

Als Sinoptik sich 2014 gezwungen sahen, ihrer vom Krieg verwüsteten Heimatstadt Donetsk den Rücken zu kehren, beschloss das Trio sich in Kiew anzusiedeln. Seither haben sie mit Vorurteilen zu kämpfen und werden von vielen Einheimischen als Bürger zweiter Klasse angesehen, obwohl die Ukraine ihre Heimat ist. All diese Erfahrungen verarbeitet die Band in ihrer Musik und verschafft sich und ihrer Geschichte Gehör.Mit ihrer Kombination von 70er Okkult Rock mit großem Stadionsound gelingt es Sinoptik, den großen Rockbands dieser Ära Tribut zu zollen und trotzdem ihren eigenen prägnanten Stil einfliessen zu lassen.  

Sinoptik sind:
Dmitriy Afanasiev – Gitarre, Keys, Gesang
Ruslan Babayev – Schlagzeug  
Aleksandr Savin – Bass 

Sinoptik Online

Facebook
Bandcamp
Spotify

Kategorien
News

New Single „Apple Tree“ by Sinoptik

Das ukrainische Okkult Rock Trio Sinoptik veröffentlicht neuen Song ‚Apple Tree’

 Video: https://ffm.to/appletree_sinoptik.opr

Streaming: https://ffm.to/apple_tree.opr

Sie verbinden 1970-er Okkult Rock Einflüsse mit einer fetten Stadion Rock Produktion – das ukraninische Power Rock Trio Sinoptik ist auf der Suche nach Erleuchtung, nicht nur für ihr Heimatland, sondern um den andauernden Schmerz der Welt zu lindern. Sinoptik benutzen die Kraft ihrer Kindheitserinnerungen um positive Veränderungen anzustoßen, die Band will mit Liebe und Magie inspirieren. Und darum geht es in ‚Apple Tree’.

Sänger Dmitriy Afanasiev sagt über ‚Apple Tree’:„Die Erinnerung an positive Erfahrungen aus unserer Kindheit, ist oft der Auslöser für innere Transformationen – das ist die wichtigste Message von ‚Apple Tree’. Die meisten Menschen vergessen die Träume, die sie in ihrer Kindheit und Jugend hatten, was oft zur Folge hat, dass diese Menschen zu verhärteten und engstirnigen Erwachsenen werden, in deren Leben es keinen Platz für Magie und Liebe gibt. Ihr ganzes Leben wird zu einem ständigen Konkurrenzkampf im Irrgarten einer grausamen Realität. Die Quintessenz ist – wir alle erschaffen unsere eigene Realität, aber vergessen sie sehr oft. Wir vergessen außerdem, welche wahren Werte im Leben zählen: Familie, Freunde und einfache Freuden. Wir wollen jeden daran erinnern und vergessene schöne Kindheitserinnerungen hervorholen. Sodass alle, die verlorengegangen sind, wieder an sich selbst glauben können.“

HIER kann man sich das Video anschauen

Die Band beschreibt die Visuals des ‚Apple Tree’ Videos wie folgt:

„Es ging uns darum, Schönheit und Mut zu zeiten, denn das sind die wichtigsten Elemente unserer Musik. Beschleunigte Aufnahmen, psychedelische Farben und ein verlassener, vergessener Ort. All das wird zu einer surrealistischen Brücke, die den Zuschauer in einen lebhaften und großartigen Traum führt. Die visuelle Atmosphäre, in der alles möglich und gleichzeitig so real erscheint, verdeutlicht die Message des Songs – Träume bzw. deren Abwesenheit, bilden unsere Realität.“

Über Sinoptik:

Die ukrainische Stadt Kiew brachte in den letzten Jahren einige herausragenden Bands hervor, allen voran Jinjer und Stoned Jesus.

Als Sinoptik sich 2014 gezwungen sahen, ihrer vom Krieg verwüsteten Heimatstadt Donetsk den Rücken zu kehren, beschloss das Trio sich in Kiew anzusiedeln. Seither haben sie mit Vorurteilen zu kämpfen und werden von vielen Einheimischen als Bürger zweiter Klasse angesehen, obwohl die Ukraine ihre Heimat ist. All diese Erfahrungen verarbeitet die Band in ihrer Musik und verschafft sich und ihrer Geschichte Gehör.

Mit ihrer Kombination aus 70er Okkult Rock mit großem Stadionsound suchen Sinoptik nach Erleuchtung und wollen damit nicht nur den Schmerz in ihrer Heimat, sondern auf der ganzen Welt lindern. Und den Anfang machen sie mit ihrer neuen Single ‚Black Soul Man’.

Sänger Dmitriy Afanasiev erzählt von seinem Umzug nach Kiev:

„Wir mussten unser Zuhause verlassen und nach Kiev ziehen und dort wurden wir, obwohl wir Ukrainer sind, als Menschen zweiter Klasse behandelt. Viele Menschen wurden wie wir ausgegrenzt und unterdrückt, nur wegen ihrer Heimatstadt, ihrem Geburtsort. Man sagte uns, wir seien anders und dass der Ausbruch des Krieges unsere Schuld sei. Wir sahen uns mit radikaler sozialer Ausgrenzung und Ungleichheit konfrontiert, und das in unserem eigenen Land, von unseren eigenen Landsleuten. Wir sind uns durchaus bewusst, dass diese Unterdrückung von Politikern initiiert wurde und unterstützt wird, aber die Gesellschaft muss ihren Teil der Verantwortung tragen.“